XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Regionale Besonderheiten im Schwarzwald

HandwerkDialektTrachtBrauchtumEssen und Trinken

Essen und Trinken

zurück

Genießen hat einen Namen

Im Schwarzwald liebt man es deftig, reichhaltig und süffig. Naschkatzen werden mit der berühmten Schwarzwälder Kirschtorte bestens versorgt. Über dem Schwarzwald leuchten die Genießer-Sterne, denn nirgendwo sonst in Deutschland türmen sich die “Kochmützen” so hoch in den Gourmethimmel. Baiersbronn ist das Mekka der Feinschmecker schlechthin. Einige der besten Restaurants Deutschlands öffnen ihre Pforten. Dies mag sich mit dem milden Klima erklären lassen, welches den wunderbaren Badischen Wein reifen lässt. Der Wildreichtum der Wälder und die Forellen aus den klaren Gebirgsbächen sorgen ebenfalls für reich gedeckte Tafeln. Über 350 Restaurants sind in der Region mit Kochlöffeln, Hauben oder Sternen dekoriert. Dabei wird auf eine regionale badisch-schwäbische Küche gesetzt. Auch der Einfluss der feinen Elsässer Küche ist durchaus schmeckbar.

Genießen Sie im Schwarzwald Sternstunden der Kochkunst. Dabei ist es gleich, ob Sie eine Vesper mit selbstgebackenem Brot und Schwarzwaldschinken oder ein Gala-Diner einnehmen. Auf den Geschmack kommt es an und der ist einfach immer genau richtig. Dabei sind viele Spezialitäten für die Region typisch und munden in einem gemütlichen Restaurant mit Schwarzwaldblick wie nirgendwo sonst auf der Welt. Die Schwarzwälder Kirschtorte hat längst ihren Siegeszug um die Welt angetreten. Doch nur in den Bäckereien und Cafés des Mittelgebirges versteht man sich auf die Geheimnisse der Leckerei aus Biskuitboden, Kirschen und Schlagsahne. Nicht fehlen darf dabei das Kirschwasser, welches im Schwarzwald in zahlreichen kleinen Brennereien hergestellt wird.

Wer es gerne deftig mag, der wird den Schwarzwälder Schinken vorziehen. Dieser wird mit einer speziellen Gewürzmischung eingerieben und über Sägemehl und Tannenreisig gepökelt. Anschließend lagert der Schinken mehrere Wochen, bis er endlich angeschnitten wird und sein unnachahmliches Aroma entfaltet. Im Schwarzwald boomt die Forellenzucht. Dank der hervorragenden Wasserqualität kommt erstklassiger Fisch aus den Töpfen und Pfannen. Wenn Sie dann noch mit einem Badischen Wein anstoßen und sich von den Kräuterfrauen des Schwarzwaldes erklären lassen, wie sich die Schätze der Natur als Zutaten für die leckere Schwarzwaldküche nutzen lassen, dann kommen Sie dem Geheimnis des Genießens einen großen Schritt näher.