XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Schwarzwaldbahn

© Cooldanielt / Wikimedia Commons [gemeinfrei]

Besondere Tour durch den Schwarzwald

Die Schwarzwaldbahn verbindet auf 149 km die Orte Offenburg und Singen. Die Strecke gilt heute noch als Meisterleistung der Ingenieurskunst, da große Höhen durch eine Streckenführung bestehend aus Doppelschleifen, 39 Tunneln und einem Viadukt überwunden werden. Heute wird die Strecke für den Linienverkehr von der Deutschen Bahn, aber auch für den Schwarzwald Tourismus durch Sonderfahrten mit Nostalgiezügen genutzt, um die spektakulären Bergpanoramen zwischen St. Georgen und Hausach zu bewundern.

Erste Planungen einer Bahnlinie, die den Schwarzwald zentral durchqueren sollte, existierten bereits in den 1840er Jahren, erste Bauvorhaben wurden jedoch erst 1865 begonnen. Durch Wasserläufe, komplizierte Tunnelgrabungen und den deutsch-französischen Krieg 1870 kam es zu zahlreichen Verzögerungen, so dass die Strecke erst ab 1873 komplett befahrbaren werden konnte.
Nachdem der Zugverkehr im Ersten Weltkrieg auf ein Minimum reduziert worden war, wurde die Strecke bis 1921 herum zweigleisig ausgebaut. Im Zweiten Weltkrieg konnte der Zugverkehr weitgehend aufrechterhalten werden; erst 1945 musste er wegen eines Schadens an einem Viadukt für kurze Zeit pausieren. Nach nur wenigen Wochen fanden bereits die Reparaturarbeiten statt, so dass der Eisenbahnverkehr durch den Schwarzwald schnell wieder aufgenommen werden konnte.

Weitere Informationen zur Schwarzwaldbahn finden Sie hier.